Scroll left
  • Vor dem Einsatz wird das Werkzeug auf eine saubere Unterlage abgelegt original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2009:16:37-001.JPG;;width:640;;height:480
  • Besuch vom Bürgermeister original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2010:25:30-002.JPG;;width:640;;height:480
  • Absicherung mittels Keilen und Schläuchen original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2010:53:12-003.JPG;;width:640;;height:480
  • Ein auf der Seite liegendes Fahrzeug wurde mit Leitern abgestützt. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2010:53:37-004.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Fußraum soll erweitert werden. Dabei dient die Trage als Arbeitsplattform. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2011:50:21-005.JPG;;width:640;;height:480
  • Mit der Schere werden 2 Schnitte gemacht. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2011:50:40-006.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Spreizer wird über das Blech geklemmt. Dann wird das Blech aufgebogen. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2011:52:29-007.JPG;;width:640;;height:480
  • Dabei unterstützen ein paar Kameraden mit einem Zugseil. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2011:52:36-008.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Fußraum ist geöffnet. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2011:53:25-009.JPG;;width:640;;height:480
  • Jetzt hat man einen besseren Zugang zu den Füßen. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2011:56:17-010.JPG;;width:640;;height:480
  • Hier wurden die Türen und die B-Säule entfernt. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2012:23:54-011.JPG;;width:640;;height:480
  • Ein auf dem Dach liegendes Auto wurde aufgebockt. Das Dach soll entfernt werden. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2013:59:56-012.JPG;;width:640;;height:480
  • Jetzt serden nacheinander C-Säulen, B-Säulen und dann die A-Säulen durchtrennt. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:10:51-013.JPG;;width:640;;height:480
  • Das Dach wurde herausgezogen. Darauf könnte man vorher den Verletzten ablegen. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:14:01-014.JPG;;width:640;;height:480
  • Bei einem 3-Türer soll der Zugang zum Rücksitz verbessert werden. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:17:47-015.JPG;;width:640;;height:480
  • Wieder werden 2 Schnitte mit der Schere gesetzt. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:18:59-016.JPG;;width:640;;height:480
  • Danach kommt wieder der Spreizer über das Blech und das Blech wird aufgebogen. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:19:49-017.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Spreizer muss so weit wie möglich aufgesetzt werden. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:20:00-018.JPG;;width:640;;height:480
  • Beim Aufbiegen müssen die Kameraden mit anpacken. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:20:15-019.JPG;;width:640;;height:480
  • Die Größe der "Tür" ist aufgrund der Backenlänge von Schere und Spreizer begrenzt. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:21:13-020.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Platz zum Armaturenbrett soll vergrößert werden. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:32:19-021.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Schweller wird durchtrennt. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:32:33-022.JPG;;width:640;;height:480
  • Dann wird ein möglichst passender Stempel eingesetzt original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:35:41-023.JPG;;width:640;;height:480
  • Ein einmal eingebauter Stempel wird nicht wieder entfernt. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:36:36-024.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Beifahrer soll mit dem Brett nach hinten aus dem Fahrzeug gehoben werden. Dazu wird die Rückenlehne abgeschintten. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:44:14-025.JPG;;width:640;;height:480
  • Das Rettungsbrett wird untergeschoben und dann die Lehne weggenommen. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:44:28-026.JPG;;width:360;;height:480
  • 6 Mann heben den Verletzten auf die Trage. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:46:32-027.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Verletzte wird achsengerecht aus dem Fahrzeug gehoben. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:46:44-028.JPG;;width:640;;height:480
  • Hier wurde ein Sitz abgeklappt um Zugang zum Beifahrersitz zu bekommen. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2014:59:12-029.JPG;;width:640;;height:480
  • Das Auto ist jetzt schon sehr kaputt! original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2015:00:48-030.JPG;;width:640;;height:480
  • In einer letzten Befreiungsaktion kann das Armaturenbrett möglicherweise auch mit dem Spreizer weggedrückt werden. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2015:06:20-031.JPG;;width:640;;height:480
  • Der Spreizer kann hier nicht wieder entfernt werden. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2015:06:30-032.JPG;;width:640;;height:480
  • Zum Schluss noch ein fliegender Airbag. original:file:///home/johannes/Dokumente/Feuerwehr/2011/TechnischeHilfe/Technische%20Hilfeleistung/album/2011:02:12%2015:26:36-033.JPG;;width:640;;height:480
Scroll right